Partner
Für sehepunkte rezensieren
Alle in den sehepunkten publizierten Besprechungen werden grundsätzlich durch die Redaktion vergeben.

Falls Sie selbst für die sehepunkte rezensieren möchten, melden Sie sich - mit möglichst genauer Angabe Ihrer Arbeits- / Interessensgebiete - bitte hier an.
Nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe erscheint am
15. Dezember 2009

sehepunkte 9 (2009), Nr. 11

Liebe Leserinnen und Leser,

in dieser Ausgabe möchten wir Ihr Interesse besonders auf eine Sammelrezension lenken, die sich dem in den Geschichtswissenschaften ebenso verbreiteten wie mitunter etwas misstrauisch betrachteten Genre der Festschrift widmet. Matthias Schnettger stellt Ihnen hierbei drei Werke vor, die kürzlich als Ehrungen für bedeutende deutschsprachige Frühneuzeithistoriker erschienen sind.

Die sehepunkte bestehen in diesen Tagen nun exakt seit acht Jahren. Fast 7.000 Publikationen konnten in dieser Zeit besprochen werden, und monatlich können wir inzwischen rund 500.000 Seitenzugriffe verzeichnen. Mehr als diese Zahlen hat uns in diesem Monat aber das Schreiben einer langjährigen Leserin gefreut. Diese "Abonnentin der ersten Stunde" hatten (nach einer Änderung ihrer E-Mail-Adresse) zuletzt die monatlichen Inhaltsverzeichnisse nicht mehr erreicht. Sie klagte nun darüber, dass die Monatsmitte ohne unser Journal "so bemerkenswert leer" sei, und wünschte nachdrücklich, das wieder zu ändern. Eine schönere Anerkennung können wir uns kaum vorstellen (und natürlich ist die Zustellung ab dieser Ausgabe wieder gewährleistet).

Eine interessante Lektüre wünschen wie immer

Andreas Fahrmeir / Gudrun Gersmann / Peter Helmberger / Hubertus Kohle / Mischa Meier / Matthias Schnettger / Claudia Zey

Inhalt

FORUM

Festschriften für drei deutschsprachige Frühneuzeitforscher

Epochenübergreifend

Theorie / Methode / Didaktik

Altertum

Mittelalter

Frühe Neuzeit

19. Jahrhundert

Zeitgeschichte

Kunstgeschichte