Kontakt:

Redaktion sehepunkte
Dr. Peter Helmberger

c/o
Ludwig-Maximilians-Universität München
Historisches Seminar
Geschwister-Scholl-Platz 1
D-80539 München

Tel.: 089/2180-5550
Fax: 089/2180-2961
E-Mail: Helmberger AT sehepunkte.de

Um die automatische Erstellung von spam-Mail einzudämmen, werden die E-Mail-Adressen nur umschrieben angezeigt. Bitte ergänzen Sie bei der Verwendung das @-Zeichen (AT).

Richtlinien

Vorbemerkung

Alle in den sehepunkten publizierten Besprechungen werden grundsätzlich durch die Redaktion vergeben. Falls Sie selbst für die sehepunkte rezensieren möchten, können Sie sich in unser Verzeichnis eintragen lassen. Bitte melden Sie sich hierfür - mit möglichst genauer Angabe Ihrer Arbeits-/Interessensgebiete - unter "Für sehepunkte rezensieren" an.

Falls Sie an der Entstehung der Publikation in irgendeiner Weise beteiligt waren oder Ihr Urteil aus beruflichen bzw. privaten Gründen beeinträchtigt sein könnte, bitten wir Sie, die Besprechung nicht zu verfassen. Bei den eingereichten Rezensionen geht die Redaktion davon aus, dass diese Aspekte ausreichend beachtet wurden. Dennoch behalten wir uns in strittigen Fällen das Recht vor, einzelne Rezensionen nicht zu publizieren.

Die sehepunkte veröffentlichen Originalbeiträge. Wenn Sie eine Publikation andernorts bereits besprechen, bitten wir Sie, dies uns anzuzeigen.

Alle in den sehepunkten publizierten Rezensionen durchlaufen ein umfassendes, mehrstufiges Begutachtungsverfahren. Bei etwaigen Rückfragen werden sich die zuständigen Fachredakteurinnen/Fachredakteure bzw. die Herausgeberinnen/Herausgeber mit Ihnen in Verbindung setzen.

Inhaltliche Kriterien

Rezensionen für die sehepunkte sollten nach folgenden Kriterien verfasst sein:

  1. Eine Rezension sollte über den Aufbau und Inhalt des besprochenen Werks informieren und sich dabei auf die spezifischen Fragestellungen und Argumentationsweisen konzentrieren. Bei einem Sammelband müssen nicht notwendigerweise alle Aufsätze einzeln besprochen werden, im Gegenteil: bloße Addition sollte unbedingt vermieden werden.
  2. Wichtig ist eine Einordnung in den Forschungskontext. Die Beiträge sollen daher über reine Buchanzeigen hinausgehen.
  3. Besondere Stärken und Schwächen des besprochenen Werks sollten herausgearbeitet, angesprochene Kritikpunkte dabei eindeutig und unpolemisch belegt werden.
  4. Die Rezension sollte mit einer zusammenfassenden Würdigung schließen.


Formale Hinweise zur Textgestaltung

  • Wenn nicht anders verabredet, sollen die Rezensionen spätestens drei Monate nach dem Erhalt des Besprechungsexemplars vorliegen. Bitte schicken Sie Ihre - in einem gängigen Textverarbeitungssystem verfasste - Besprechung als E-Mail-Attachment an das Redaktionsmitglied, das mit Ihnen die Rezension vereinbart hat.
  • Ihre Rezension soll - sofern keine besondere Vereinbarung getroffen wurde - zwischen 5.000 und 7.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Andernfalls behalten wir uns das Recht von Kürzungen vor, oder müssten - im Extremfall - Ihren Beitrag sogar ganz ablehnen.
  • Sie erhöhen die Lesbarkeit Ihres Textes am Bildschirm, wenn Sie kürzere Sätze formulieren und mehr Absätze einfügen. Bitte kennzeichnen Sie die Absätze durch eine Leerzeile.
  • Bitte geben Sie Ihren Wohnort / Ihre Arbeitsstätte und Ihre E-Mail-Adresse an. Ort und / oder Arbeitsstätte werden mit Ihrem Beitrag publiziert. Ihre E-Mail-Adresse dient nur zur internen Kommunikation. Sie wird nicht publiziert und nicht an Dritte weitergegeben.
  • Bitte verwenden Sie grundsätzlich keine Abkürzungen (wie: z.B., u.a. Verf., usw., dergl., v.a.). Autorennamen sollen immer ganz ausgeschrieben werden.
  • Zitate werden durch gerade (keine typographischen) Anführungsstriche kenntlich gemacht. Die Seitenzahl des Zitats wird - ohne "S." - in runde Klammern gesetzt.
  • Auslassungen in Zitaten kennzeichnen Sie bitte mit eckigen Klammern: [...]
  • Bitte verwenden Sie Anmerkungen nur für Verweise oder Belege aus anderen Publikationen. Bitte listen Sie Ihre Anmerkungen am Ende der Rezension gesammelt auf. Bitte verwenden Sie hierfür nicht die Fußnoten-/ Anmerkungsfunktion Ihres Textprogramms! Die Zählung der Anmerkungen wird in eckige Klammern gesetzt.
  • Die Funktion "Silbentrennung" darf in Ihrem Textverarbeitungsprogramm nicht aktiviert sein. Ebenso sollten Sie möglichst auf andere Formatierungen (wie 'fett' oder 'unterstrichen') verzichten.
  • Wir wenden die neuen Rechtschreibregeln an (DUDEN; 25. Aufl.).


Hinweis zum Meldeverfahren bei der VG WORT

Informationen zur Teilnahme am Meldeverfahren der VG Wort erhalten Sie hier.

Zitierweise

Wir empfehlen Ihnen folgende Angaben aufzuführen, wenn Sie einen im Rezensionsjournal sehepunkte publizierten Text zitieren möchten:

  • Autor/Autorin des Beitrags
  • Titel des Beitrags; Beispiel: Rezension von Peter Hoffmann: Anton Friedrich Büsching (1724-1793). Ein Leben im Zeitalter der Aufklärung, Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz 2000
  • Jahrgang und Nummer der zitierten Ausgabe; Beispiel: in: sehepunkte 1 (2001), Nr. 1
  • Die genaue Online-Adresse (URL = Universal Resource Locator)
  • Das Datum Ihres Besuches der entsprechenden Online-Adresse

Zur Erleichterung des Zitierens finden Sie in der rechten Spalte neben der einzelnen Rezension eine Empfehlung zur Zitierweise.